DION VAN WERDE: Die Prä-Therapie nach Garry Prouty. Wie kann (wieder) Verbindung mit Realität, Gefühlen und Anderen ermöglicht werden?

Datum: - Donnerstag, 11. bis Freitag 12. Mai 2023, 09:00 bis 17:30 Uhr und
- Dienstag, 27. Juni 2023, 09:00 bis 17:30 Uhr
Kursort: Zürich oder Basel, genaue Angaben folgen
Kosten: CHF 900; Reduktion CHF 50 für Mitglieder der pcaSuisse
Teilnahmebedingungen: Dieser 2-teilige Workshop als Bereicherung für die tägliche psychotherapeutische und beraterische Arbeit, bei welcher Art Kontaktverlust auch immer, richtet sich an alle Fachpersonen, die in ihrer beruflichen und/oder ehrenamtlichen Funktion ihre Begleitkompetenzen erweitern möchten, offen dafür sind, neue Wege des aktiven Zuhörens zu entdecken und auszuprobieren.
Kursziele | Methoden: Wenn therapeutische Beziehung und das Kommunizieren schwierig sind... Wie ermöglicht man (wieder) Verbindung mit Realität, Gefühlen und mit anderen Menschen?
Prä-Therapie ist ein solcher Weg dazu, den dieser Workshop vorstellt. Die Bezüge zu C. Rogers (Personzentrierter Ansatz) und E. Gendlin (Focusing) sind ebenso Thema.
Dr. Garry Prouty (1936-2009) entwickelte die Prä-Therapie, um Menschen zu unterstützen, die Schwierigkeiten beim Kontaktaufnehmen und –gestalten haben sowie damit, die sie umgebende Realität, die eigenen Affekte und diejenigen anderer Personen wahrzunehmen.
Durch Demonstrationen und Rollenspiele erleben Sie, wie mit Prä-Therapie der Kontakt bzw. die Kontaktfähigkeit wieder erweitert werden kann und wie Sie Prä-Therapie nutzen können, um mit Menschen im "Grau-Bereich" zu arbeiten, d.h. mit Menschen, die durchaus über funktionale Kontaktfähigkeiten verfügen, aber auch situationsbedingt Kontaktverluste erleben, etwa durch Dissoziation, reaktivierte Traumata und Ähnlic
Leitung: DION VAN WERDE
Dion Van Werde ist Belgier, wohnt und arbeitet seit einigen Jahren in Deutschland. Er ist M.A. Psychologe, und Gesprächspsychotherapeut, Supervisor der „Vlaamse Vereniging Cliëntgerichte / Experiëntiële Psychotherapie en Counseling“ und Mitglied der „Editorial Board of the World Organization for Person-Centered Experiential Psychotherapy“. Seine Ausbildung in Prä-Therapie hat er bei Garry Prouty in den USA absolviert. Er ist Mitbegründer, sowie Trainer und Koordinator des “Pre-Therapy International Network”, hat mehrere Werke zu Prä-Therapie veröffentlicht (siehe Literatur und www.pre-therapy.com) und ist freiberuflich als internationaler Dozent und Supervisor mit Vorträgen und Workshops bekannt. Er war 32 Jahre im KARUS Klinikum, Standort Gent, Belgien, tätig, wo er Prä-Therapie im stationären Bereich mit psychotischen Menschen anwendete. Zurzeit tätig im Bereich Arbeitsintegration.
Anzahl Teilnehmer*innen: 8 bis 18 Personen
Information: Margarethe Letzel, margarethe.letzel@pcainstitut.ch
Anmeldung: Kursanmeldung mit Login
Kursanmeldung als Gast
Anmeldeschluss: 24.04.2022
Anrechnung Dieser Kurs wird den Teilnehmer*innen als 24 Lektionen Fortbildung angerechnet.


Flyer